Dienstag, 19. Juni 2012

Erste Nordic Walking Runde nach der OP

Hui!
Heute habe ich endlich meine erste Nordic Walking Runde seit der 2. OP gedreht :) Super war es! Und es ging viel besser als gedacht und viel besser als noch während der Chemozeit. Hätte nicht gedacht, dass ich den konditionellen Unterschied gleich so stark merke - aber das ist natürlich hervorragen für die Motivation :) Trotzdem habe ich heute "langsam" angefangen und bin 4,1 km in 41min gewalkt. Das ist eigentlich so mein Standardtempo - immer schön 1 km in 10 min! Aber irgendwie finde ich auch, dass man beim walken die Geschwindigkeit nur schwer verändern kann. Im Gegensatz dazu kann man beim Joggen gut Tempowechsel einbauen, mal schnell, mal langsam, mal Sprinten und dann wieder locker joggen. Ich denke die Streckenlänge werde ich jetzt langsam ausbauen und dann bald zum Joggen übergehen. Um die Streckenlänge auszubauen, muss ich aber auch passende Strecken finden ;) Das ist manchmal gar nicht so leicht. Die 4,1 km Strecke, die ich heute gelaufen bin war wirklich schön und v.a. war es ein Rundkurs, bei dem ich nur ein kurzes Stück doppelt laufen musste. Rundkurse sind am schönsten, aber in der Länge am unvariabelsten (das Wort gibt es gar nicht, oder? Passt aber am besten ;) )!
Während den Chemos (insbesondere bei den letzten 3 Zyklen) habe ich oft schon nach den ersten 500m gemerkt, dass die Beine müde sind, die Luft knapp wird und einfach die schlechte Kondition deutlich zu spüren ist! Nach 2 km musste ich meist die ersten Schritte laufen, um meinen Puls etwas runter zu fahren und nach 4 km war ich schon richtig platt! Heute habe ich nach den 4 km nicht mal richtig geschwitzt ;)
So kann es weiter gehen, dann geht's nur noch steil bergauf!

Alles Liebe,

1 Kommentar: