Mittwoch, 17. Oktober 2012

Die Tage vergehen so schnell!

6:15 Uhr Aufstehen, Frühstücken
6:45 Uhr Duschen, Föhnen, Umziehen
7:30 Uhr Gassi gehen
8:15 Uhr ab ins Labor

12:00 Uhr Mittagspause

18:00 Uhr Abendessen

und schon ist der Tag wieder fast vorbei...
Abends entspanne ich entweder auf meiner Couch, gehe Joggen (wie heute z.B. - 5km in 34min :) ) oder treffe mich mit Freunden. Um halb elf falle ich dann total müde ins Bett!
Die Stunden, die Tage ja gar die Wochen gehen so schnell vorbei, wenn man beschäftigt ist. Ist das gut oder schlecht? Schwarz oder Weiß - so einfach ist das nicht. Man nimmt sich immer vor die Tage zu nutzen, wie man sie nie zuvor genutzt hat. Jede Stunde auszukosten und zu genießen. Doch muss das immer etwas Außergewöhnliches sein? Immer etwas neues? Nein! Ich finde es richtig schön wieder eine alltägliche Beschäftigung zu haben. Ich weiß was mich erwartet, wenn ich früh aufstehe. Ich kann Abends ins Bett gehen mit dem guten Gewissen etwas geleistet zu haben. Und die Zeit nutze ich trotzdem. Nur ist es jetzt eben nicht die Stunden oder Tage die ich auskoste, sondern die nächsten 6 Monate. Ich schreibe an meiner Masterarbeit. Der Abschluss meines Studiums steht bevor. Und genau das bedeutet für mich momentan die Zeit richtig zu nutzen! Arbeiten, um ein Ziel zu erreichen. Das Ziel meinen Masterabschluss zu bekommen.



Vor 1 Stunde habe ich frische Muffins aus meinem Backofen geholt. Mhhhh - lecker! Die Muffins gibt es morgen im Labor. Mein Einstands-Mitbringsel sozusagen!












So, jetzt muss ich aber dringend ab ins Bett :) meine Augen werden schon ganz klitzeklein!

Alles Liebe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen