Freitag, 5. April 2013

Masterarbeit und die letzten Wochen vor dem Abschluss

Hallihallo!
Ich bin eine richtige Rabenblogmutter! Da nimmt man sich vor, einmal pro Woche etwas zu posten und dann endet das ganze so… nämlich in langer, zu langer Abstinenz. Mir bleibt also nichts anderes übrig, als mich mit Entschuldigungen raus zu reden ;- )
Zu allererst: mir geht es gut! Ich bin fit, schaffe es sogar hin und wieder vor dem Labor joggen zu gehen.
Aber tatsächlich nimmt die Masterarbeit meine ganze Zeit in Anspruch. Es sind jetzt noch etwa 5 Wochen, bis ich die fertige Arbeit abgeben muss und es ist immer noch viel zu viel zu tun im Labor. Für meine Masterarbeit forsche ich an plazentaren Dysfunktionen. Dafür stand ich jetzt bereits fünf Monate im Labor und so allmählich wird es Zeit auch intensiver mit dem Schreiben fortzufahren. Da ich aber im Labor noch nicht ganz fertig bin, sind vor allem meine Wochenenden mit der Schreiberei verplant. Doch trotzdem freue ich mich schon sehr darauf meinen Masterabschluss bald in der Tasche zu haben. Wieder ein Lebensziel zu erreichen ist doch etwas wunderschönes!
Ich hoffe euch geht es allen möglichst gut!
Ich werde euch auf dem Laufenden halten, sobald es etwas neues meinerseits gibt :)
Bis dahin: Alles Liebe euch allen! Haltet die Ohren steif!
Eure,
Hanna klein

Hui! Ein kleiner Nachtrag: Ich hätte es fast vergessen. Oder besser gesagt, ich habe es ganz vergessen. Am 12. März 2012 hatte ich meine letzte Chemo-Sitzung. Wahnsinn!!! Wie schnell die Zeit vergeht. Meine letzte Ladung "Zaubertrank" ist nun schon über 1 Jahr her. Das ist wirklich verrückt. So schnell habe ich das alles wieder verdrängt und irgendwie kann ich es gar nicht richtig glauben, dass die Zeit so an mir vorbei gerast ist. Doch trotzdem muss ich sagen, dass diese letzten 12 Monaten wirklich wunderbar, Erlebnis-reich und einzigartig waren. Ich kann mich an so viele Tage erinnern, die einfach besonders waren! Der Reha-Aufenthalt war eine Zeit, die ich nicht missen möchte, tolle Leute kennengelernt, viel rum gekommen, unterwegs gewesen und tolle neue Sachen gesehen. Meine Reisen in die Alpen waren besonders schön, aber auch die Erfahrungen während meiner Masterarbeit. So viele Erinnerungen, die mein Herz leuchten lassen. Ich wünsche mir es geht die kommenden 12 Monate so weiter ;- )

Kommentare:

  1. Liebe Hanna,
    ich wünsche dir ganz, ganz viel Erfolg für deine Masterarbeit. Das du alles in der vorgegebenen Zeit hinbekommst. Da hat doch jeder Verständnis, wenn du hier nicht so häufig schreibst. Das ist deine Zukunft und geht vor.

    Ganz liebe Grüße


    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn ich etwas spät dran bin: Herzlichen Dank! :) Hat alles Gut geklappt ;-) Ganz liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Liebe Hanna,
    das ist wirklich schön, dass es Dir so gut geht! Ich freue mich mit Dir und wünsch Dir auch ganz viel Glück für Deine Masterarbeit!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe jetzt seit zwei Jahren mitgelesen, bin wirklich sehr froh dass es dir so gut geht. Auf deinen Blog bin ich gestoßen als ich damals auf der Suche war zum Thema Krebs da es meinen Papa erwischt hatte, leider ist er letzten Juni nach hartem aber nie hoffnungslosen Kampf gestorben, er fehlt mir sehr, der wichtigste Mensch in meinem Leben ist gegangen. Aber wenn ich deine Beiträge lese, dann wirft es sich mir wieder vor Augen wie wertvoll das Leben ist..

    Viele liebe Grüße und eine tolle und wundervolle Zukunft wünscht dir Anya (25), aus Rostock

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anya!
      Es tut mir sehr, sehr Leid zu hören, dass dein Papa den Kampf gegen den Krebs verloren hat. Auch mein Vater ist vor vielen Jahren an Krebs gestorben <3 Ich weiß wie beschissen sich das anfühlt! Aber wir dürfen trotzdem nicht den Mut verlieren, denn sie waren tolle Väter :)

      Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und wünsche dir auch ganz viel Glück für die Zukunft!
      LG

      Löschen