Donnerstag, 5. September 2013

Melbourne - Australiens 1.Station

Melbourne - most liveable city of the world. Ja, ich glaube dem kann ich durchaus zustimmen. Eine wirklich tolle Stadt. So viel Freizeitangebot von Sport, über Konzerte, Ausstellungen und Entspannungsmöglichkeiten, gibt es hier. Die Skyline ist beeindruckend und doch erschlagen einen die Wolkenkratzer nicht, sondern schmiegen sich schön in das weiträumige Gebiet am Fluss- und Meeresufer ein.
Mit meiner Australischen Verwandtschaft bin ich für ein paar Tage von Melbourne beginnend entlang der Great Ocean Road bis zu den Grampiens gefahren. Natürlich haben die Klassiker, wie die 12 Apostel und die London Bridge, nicht gefehlt.  Vier Koalabären und ganz, ganz viele Känguruhs haben wir in freier Wildbahn entdeckt. Oh, diese Koalabären sind ja so knuffig, putzig! Ein Highlight war unter anderem unsere Abschlusswanderung in den Grampiens auf die Pinacles durch einen wunderschönen Weg entlang des Grand Canyons. Auf dem Rückweg sind wir schließlich in den Sonnenuntergang gekommen, was die vielen Felsen traumhaft schön hat strahlen lassen. Insgesamt waren das sehr schöne Tage mit mal wieder richtigem Wetterglück.
Demnächst geht es weiter ins rote Zentrum und anschließend nach Sydney und damit kommt auch das Ende meiner Reise unwahrscheinlich nahe. Und ich muss sagen, dass ich nur zu gerne einfach noch ein bisschen weiter reisen würde,  denn ich habe noch nie zuvor meine Tage so genossen wie die letzten 2 Monate!
Cheers!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen