Montag, 30. September 2013

Nachsorge (2 Jahre danach): Alles in Ordnung!

Hallo ihr Lieben!

Wie ich schon heute Nachmittag auf meiner Facebook-Seite verkünden durfte, habe ich die heutige Nachsorge ohne Beanstandung überstanden :) Ich bin wirklich happy. Und das bedeutet auch gleichzeitig, dass ich nun zwei Jahre, seit ich das erste mal in der Klinik vorstellig wurde (27.10.11), gemeistert habe! Ohne ein Rezidiv! Wenn ich das schaffe, dann könnt ihr das auch schaffen!

Ich muss schon zugeben, dass ich heute mal wieder recht nervös war. Irgendwie gehört diese Nervosität am Tag der Nachsorge einfach dazu. Aber trotzdem war es mir diesmal viel mehr bewusst. Denn die letzten drei Monate habe ich fast keine Minute damit verbracht über meine Krankheit nachzudenken. Ich war richtig frei. Frei von Pflichten, aber auch frei von Sorgen, Gedanken und frei vom Krebs! Wunderschön. Diesen starken Unterschied zum Deutschen Alltag, zur Routine-mäßigen Nachsorge, wurde mir heute dann erst wieder bewusst. Aber ich will vor nichts davon laufen, sondern mich der Realität wieder und wieder stellen und deshalb ist es gut so, dass meine Reise auf drei Monate begrenzt war ;)

Und nun kann ich die nächsten 4 Monate wieder frei und gelassen angehen. Ich habe ab November eine Anstellung als wissenschaftliche Anstellung am Universitätsklinikum. Dort darf ich Forschen und vielleicht mit etwas Glück im Zuge dessen irgendwann auch mal Promovieren. Aber das ist Momentan noch Zukunftsmusik. Jetzt genieße ich erstmal das JETZT :)

Alles Liebe

Kommentare:

  1. Ich gratuliere Dir!! Wie wunderbar!! Ich habe jetzt auch zwei Jahre um und die Untersuchungen waren ebenso alle ok, somit können wir die nächsten Monate ganz gelassen angehen, wie schön!! So möge es bleiben!!

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich gratuliere. Ich hatte meine Kontrolle Ende September und da war auch alles in Ordnung. Meine OP war im März 2012. Der Gynäkologe machte die übliche Untersuchung, also Vaginaultraschall, Abtasten, usw. Gestern war ich bei meiner Hausärztin, die war damit nicht zufrieden, nahm mir Blut ab für Blutbild und Tumormarker und nächsten Donnerstag habe CT von Thoraxy, Abdomen u. kleines Becken. Sie meint, einmal im Jahr gehöre ich für die nächsten Jahre in ein CT. Das letzte CT war Ende August 2012. So, und jetzt bin ich wieder etwas nervös. :-)

    AntwortenLöschen