Samstag, 1. November 2014

Madeira - zweite Hälfte

Hallo ihr Lieben,
Gerne möchte ich euch nun endlich noch von dem Rest meiner Madeira-Reise berichten. Nachdem ich die ersten Tage ja hauptsächlich rund um Funchal verbracht habe, wollte ich den zweiten Hälfte meiner Reise den Rest der Insel erkunden und habe mir ein Auto gemietet. Insbesondere wollte ich ab in die Natur - wie wahrscheinlich die meisten von euch schon erahnen konnten ;-) So bin ich am ersten Tag ganz in den Westen gefahren, entlang der wunderschönen Küstenstraße über Berg und Tal. Ich habe mir die kleinen Fischerdörfer angeschaut und bin am Ende des Tages in ein Naturschwimmbecken gehüpft. Am zweiten Autotag bin ich zum Ostende gefahren und bin auf der Halbinsel einen mit atemberaubenden Ausblicken gespickten Wanderweg entlang gegangen. Dieser ca. 1m schmale Weg zieht sich entlang dieser natürlichen Landschaftszunge mitten durch die Natur - ohne Häuser, ohne Straßen, rechts und links nur das Meer bis zum Horizont - so wie ich es liebe. Mein dritter und leider schon letzter Tag mit dem Auto habe ich auf den höchsten Gipfeln der Insel verbracht. Wow. Was für Ausblicke. Da könnte ich ewig bleiben und einfach nur in die Ferne schauen.  Und wenn der Horizont dann immer noch auf Augenhöhe liegt und man von da oben noch in die Weite des Atlantik schauen kann, dann ist das einfach atemberaubend. 
Insgesamt war es eine sehr schöne Woche auf Madeira, die ruhig etwas länger hätte seien können.


Alles Liebe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen